Barion Pixel
A szavak tettek.”

A kosár tartlama

Tovább a fizetéshez

Összesen fizetendő:

Új könyvek Atlantisz könyvek Minden bolti könyv Ajánlatunk Vásárlóink kedvencei Most különösen kedvező árú könyvek

Tekintse meg legújabb könyveinket

Faszination des Exotischen, Die - Exotismus, Rassismus und Sexismus in der Kunst

Faszination des Exotischen, Die - Exotismus, Rassismus und Sexismus in der Kunst
Borító: Fűzött
ISBN: 9783770546565
Nyelv: német
Oldalszám: 209
Megjelenés éve: 2008
-10%
8 670 Ft
7 803 Ft
Előrendelés
(Bejelentkezés szükséges)

Faszination des Exotischen, Die - Exotismus, Rassismus und Sexismus in der Kunst

Zum ersten Mal wird in diesem reich illustrierten und spannend geschriebenen Band der Exotismus nicht nur als Orientalismus behandelt, sondern seine Faszinationskraft für die europäische Imagination in Kunst, Lite­ratur und Publizistik von Ostasien bis zu den Indianer­kulturen beschrieben.
Exotismus, Rassismus und Sexismus in der europäischen und nordamerikanischen Kunst waren eng miteinander ver­woben. Nur selten wurde die Faszination des Exotischen frei von europäischer Überheblichkeit behandelt, wie in der Kunst bei Dürer oder Velázquez. Im Zeitalter der Entdeckun­gen und mit der Entstehung von Kolonialismus und Imperia­lismus wurde das Bild außereuropäischer Menschen zuneh­mend europäischen Interessen und Sehweisen unterworfen. Dabei haben wechselnde Moden der Chinoiserien, der Orientalismus oder Japonismus die europäische Kunst ver­ändert, obwohl sie nur selten von einem tieferen Eindringen in fremde Kulturen getragen werden. Selbst die Avantgar­den bedienten sich exotischer Formen, aber sie taten dies, um moderne Konzeptionen – vielfach in einer zweidimen­sionalen Bildgestaltung und kubischen Formensprache – zu entwickeln. Der Sexismus war noch nicht überwunden, als der Exotismus abnehmende Bedeutung hatte. Im Zeitalter der Postmoderne kam es zur theoretischen und künstleri­schen Überwindung des Exotismus. Postkoloniale Kunst wurde auf zahlreichen Ausstellungen, nicht zuletzt auf den Biennalen in Venedig und den Documentas in Kassel laut­stark – aber nicht immer konsequent – vertreten. Kunst droh­te zur politischen Theorie eines immer radikaleren Postkolo­nialismus degradiert zu werden.

Aus dem Inhalt:
1. Einleitung: Vom Exotismus und Orientalismus zur »Hybri­disierung« und »Kreolisierung« im Verhältnis zur Dritten Welt
2. Orientalismus im Mittelalter und in der Neuzeit
3. Amerika in der europäischen Kunst
4. Das Bild der Afrikaner in der Kunst
5. Exotismus im Zeitalter des Imperialismus
6. Exotismus, Orientalismus, Folklorismus, Archaismus und Primitivismus in der klassischen Moderne
7. Das Ende des Exotismus: Postkoloniale Kunst und »Kreo­lisierung« der Kulturen
8. Ausblick





Kapcsolódó könyvek

Tangó

10%2 700 Ft2 999 Ft

Kosárba
Ez az oldal sütiket használ a felhasználói élmény fokozása érdekében. Részletek Elfogadom